Leverkusen

Leverkusen ist eine Industriestadt Deutschlands, sie liegt in Nordrhein-Westfalen, am Fluss Rhein zwischen Düsseldorf und Köln. Die Bevölkerungszahl beläuft sich auf 161,3 Tausend Menschen (2005).

Leverkusens Geschichte

Die Geschichte von Leverkusen ist mit der Industrie untrennbar verbunden und zwar mit der Geschichte eines der größten auf der Welt Chemie- und Pharmaziekonzerne „Bayer“. Zur gleichen Zeit assoziiert sich der Name Leverkusen weit nicht mit dem Chemiezweig alleine. Leverkusen – das ist eine Erholung im Vorgebirge der Bergkette Bergisches Land sowie eine rege städtische Atmosphäre und dörfliche Idylle innerhalb der gleichen Stadtgrenze.

Die Geschichte Leverkusens stellte eine Zeit lang die Geschichte einiger nicht weit von Köln und Düsseldorf liegenden Dörfern dar, die sich nur 1930 in einer Stadt vereinigten. Aber lange bevor Leverkusen den Status einer Stadt erhalten hallte, wurde hier eine größere Fabrik angelegt: 1863 gründeten Friedrich Weskot und Friedrich Bayer die Firma „Friedr. Bayer und Co.“ im Ort Barmen, der jetzt der Stadt Wuppertal angehört. Später erwarben Weskot und Bayer die Chemiefabrik „Levekus“ und 1891 übersiedelten sie das Stammhaus der Firma „auf den Schoss der Natur“ — nach dem Ort Wiesdorf, der heute einer der Stadtbezirke von Leverkusen ist. An den Wänden der Produktionshallen früher entstandene Siedlung nannte der Unternehmer Leverkus mit seinem eigenen Namen – Leverkusen.

Trotz der industriellen Vorgeschichte ist Leverkusen keine konventionelle Fabriksiedlung: In allem ist hier der Charakter der Stadt zu sehen, seine Originalität wird allerorts spürbar. Als Nachweis dessen dient das in der Region und außerhalb der Region berühmte Zentrum „Forum Leverkusen“, wo Kulturveranstaltungen, Konzerte und Symposien sowie jährliche Internationale Herbsttage des Jazz durchgeführt werden. Das Forum ist die zweite größere Theaterbühne der Stadt: Sein Vorgänger war das Kulturhaus der Firma Bayer „Erholungshaus“, das eine lange Zeit als Hauptstelle für Durchführung der Kulturveranstaltungen in Leverkusen diente. Die Geschichte der Stadt kennen zu lernen lädt die Villa Remer in Opladen ein, sie ist ein historisch-architektonisches Denkmal mit dem Heimatentwicklungsmuseum, die vom OB-Amt der örtlichen Assoziation der Historiker übergeben wurde.

Das moderne Antlitz der Stadt ist in dem nicht weit vom Leverkusens Zentrum liegenden malerischen Jagdschloss Morsbroich und heutigen Museum für zeitgenössische Kunst dargestellt. Die Museumssammlung zählt über 400 Bilder und Skulpturen sowie ca. 5.000 Grafiken. Die thematischen Ausstellungen berichten über schöpferisches Werk von Josef Beuys, Gerhard Richter, Andy Warhol, Günter Jucker und Yves Klein. Der Japanische Garten am Schloss Morsbroich ist zu jeder Jahreszeit wunderschön, das ist eine Oase der Stille und Abgeschiedenheit. Wie man hört, kommen Einige nach Leverkusen wegen des Japanischen Gartens alleine – der Perle der Landschaftskunst.

Leverkusen – das ist der Fußballklub, das ist Aspirin, auch fliegende Untertasse, japanische Götter und das größte auf der Welt Fernseher

In dieser Stadt befindet sich der älteste, schönste und malerischste Japanische Garten, der als ob für einen Kontrast mit Kaminen von Industriefabriken und –Werken von allen Seiten umringt ist. In diesem Garten kann man die gesamte Philosophie Japans verstehen, insbesondere wenn man dorthin im Frühling kommt, wenn alle Bäume und Pflanzen im Blühen stehen, was erschütternd schön ist. Die Schönheit des Japanischen Gartens entzückt den Besucher schon am Hautzugang.

Die Liebhaber des Fußballs können das Stadion besuchen und sich in die Rolle der Fans des Fußballs versetzen. Man kann auch eine Bar besuchen und am Bierkrug als Fan die Spiele auf dem Bildschirm eines Fernsehers verfolgen.

Im März 2010 eröffneten sich in Leverkusen ein neues Handelszentrum und Hauptrathaus. Bei der Errichtung des Gebäudes wurden neue Technologien implementiert und es sieht ziemlich beeindruckend aus. Das Dach des Rathauses ist einer fliegenden Untertasse irrealer Ausmaßen ähnlich, nachts leuchtet sie, weil es eine große Anzahl von Kaffees und Modeboutiquen hat, die dieses „außerirdische“ Licht ausströmen.

Weitere Artikel: